Wohnen im Blannenheem

Das Blannenheem ist eine soziale Institution der Altenbetreuung, und somit als Centre Intégré Privé pour Personnes Âgées (CIPPA) anerkannt.

Seine Aufgabe ist die Blinden- und Sehbehindertenbetreuung. Es ist Eigentum der Luxemburgischen Blindenvereinigung, welche als Trägervereinigung fungiert und ohne Fremdeinwirkung die Leitung des Hauses sichert.

Das Blannenheem, ein Haus der offenen Türen

Wir fördern nicht nur soziale Kontakte der Bewohner untereinander und mit ihren Angehörigen, sondern vermitteln auch Begegnungen mit anderen Blinden und Sehbehinderten, sowie mit der Ortsbevölkerung und mit Bewohnern anderer Heime.
Durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit machen wir Leben und Arbeiten im Blindenheim bekannt um somit Einsicht in die Altenbetreuung im Allgemeinen zu vermitteln und um neue Kontakte, Verständnis und Unterstützung durch die breite Öffentlichkeit zu fördern.

Informationsaustausch erfolgt auch in der Ausbildungsmöglichkeit für Studenten der verschiedenen Berufssparten, die wir für mehrwöchige Praktika empfangen.

Des Weiteren fördern wir Kontakte zu öffentlichen Dienststellen und anderen vergleichbaren Einrichtungen.

Ebenfalls steht das Heim jedem interessierten Besucher, seien dies Einzelpersonen, oder Gruppen (Schulklassen, Vereine, Amiperas, …) für Besichtigungen offen.

Vor allem aber stehen unsere verschiedenen Räume und Einrichtungen sowie einzelne Dienstleistungen den lokalen Vereinen und Gesellschaften zur Verfügung, was eine völlige Integration des Blannenheems in die lokale Gemeinschaft unterstreicht.