Verschiedene Gesetzliche Vorteile und Hilfen

werden vom Staat gewährleistet:

Behindertenkarten, Parkingvignette, kostenlose Blindensendungen durch die Post, Steuerfreibetrag, Erlass der Autosteuern, Garantiertes Mindesteinkommen, Unterstützung für Hilfsmittel und andere Leistungen seitens der Pflegeversicherung.

Sehbehinderung und Erblindung bleiben weiterhin eine grosse Herausforderung für den Betroffenen, jedoch ist es für ihn ermutigend festzustellen, dass es noch nie so viele Hilfen wie heute gab.

Andere Organisationen in Luxemburg

Außer der Blindenvereinigung bieten verschiedene private und staatliche Organisationen allen Sehbehinderten und Blinden ihre Dienste an.

An dieser Stelle sind kurz deren Anschrift und Hauptaktivitäten aufgelistet.

DIE CANNE BLANCHE IN LUXEMBURG (Tel: 450202-1) …
… ist der Unterstützungsverein für die Sehbehinderten und Blinde und organisiert Ausflüge, freundschaftliche Zusammenkünfte…

DAS „IDV“ : INSTITUT POUR DEFICIENTS VISUELS IN BERTRANGE (Tel: 454306 – 1)…
… ist das Staatliche Blinden- und Sehbehinderteninstitut und bietet als Blindenschule außer der schulischen Begleitung Kinder und Jugendlicher, folgende Dienste für ältere Personen an: Training für lebenspraktische Fertigkeiten, Mobilitätstraining, Sehresttraining, Beratung.

BARTIMEE IN LUXEMBURG (Tel: 44743-246)…
… ist der Blindenpastoraldienst des Bistums und organisiert pastorale Begleitung, Einkehrtage, Pilgerfahrten und Zusammenkünfte.

INFO – HANDICAP IN ITZIG (Tel: 366 466) …
… ist eine Sammelstelle für Informationen über Behinderungen und vermittelt Kontakte zu Hilfspersonen und -organisationen und erteilt Auskünfte über alle möglichen Behinderungen.