Perspektiven

Ausbau der bestehenden Arbeitsstruktur

Der Ausbau der bestehenden Arbeitsstruktur ist von grösster Bedeutung, will man sich weiterhin für blinde und sehbehinderte Menschen in erwerbsfähigem Alter einsetzen. Bereits nach kurzer Zeit, zeigen sich die zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten als zu eng, parallel jedoch der Ausbau unserer Werkstatt als absolut notwendig, falls wir unsere oben beschriebenen Zielsetzungen weiterhin einhalten wollen.

Intensivere Produktvermarktung

Damit die Produktion auch zukünftig gesichert ist, muß eine qualitativ gute Arbeit geleistet und marktorientiert angeboten werden.
Die Produkte unserer Werkstatt werden seit April 2005 im Geschäft „Am Schlässchen“ in Berschbach angeboten.
Die Anschaffung eines Treibhauses ermöglicht nun auch den Anbau verschiedener Gemüsesorten.

Schaffung neuer Arbeitsplätze

Gemäß den Zielen, den behinderten Arbeitnehmern, ihren Bedürfnissen entsprechend, adäquate Arbeitsplätze zu schaffen, bleibt die Schaffung neuer Arbeitsplätze und der Ausbau des „Bieschbecher Atelier“ weiterhin eines der Hauptanliegen der AAML.