Infrastruktur

Alles unter einem Dach …
… alles aus einer Hand

Das Heim funktioniert absolut selbständig in Bezug auf das gesamte Dienstleistungsangebot eines modernen Hauses und verfügt über eine komplette eigene Hotelinfrastruktur von hohem Qualitätsstandard: Küche, Restaurant und Cafeteria sind als funktionelle Einheit gebaut und garantieren eine Beköstigung wie zu Hause – von der Küche frisch auf den Tisch -. Da schmeckt das Essen doppelt so gut, auch wenn es einmal Diät sein muss!

Kegelbahn, Töpferei und eigener Minibus vervollständigen das Freizeitangebot und erlauben ein aktives Leben ohne große Umwege. Die Wäscherei bietet allen Bewohnern ohne Mehrkosten die Pflege ihrer privaten waschbaren Kleidung und Körperwäsche an, ohne dass ein einziges dieser Stücke das Haus verlassen muss.

Dem Ziel der Eigenständigkeit entsprechend, verfügt das Blannenheem über eine eigenere Personalinfrastruktur. Alle Dienstleistungen werden von eigenen Mitarbeiter(/innen) erbracht, welche den Bewohnern zu jeder Zeit zur Verfügung stehen und im Bedarfsfall in jeder Situation sehr schnell und flexibel reagieren können.

Alles unter einem Dach

Das Erdgeschoss

Das Erdgeschoss begreift im neuen Gebäudeflügel (Bau A) neben Verwaltung und Küche einen großen Festsaal mit angrenzender Cafeteria und Restaurant. Dieser Saal bietet den zahlreichen Großereignissen den nötigen Rahmen – er steht ebenfalls den örtlichen Vereinen und regionalen oder nationalen Ereignissen zur Verfügung.
Zusätzlich sind ein Untersuchungszimmer für den Augenarzt und ein Salon mit separatem Eingang für einen selbständig etablierten Frisör, sowie zwei Versammlungsräume vorhanden.
Im älteren Flügel (Bau B) befinden sich neben verschiedenen Bewohnerzimmern die Heimkapelle, ein Aufenthaltsraum und ein Arbeitszimmer.

Die Wohnetagen

Der Neubau (Bau A) mit drei Etagen zu je 33 Zimmern bietet Wohnraum für rund 100 Bewohner. Zusammen mit den 42 im Bau B bestehenden Zimmern hat das Blannenheem nun eine Kapazität von 141 Zimmern. Das gesamte Heim erfüllt die hohen staatlichen Sicherheits-, Komfort- und Pflegebedingungen, sowie alle Einrichtungen welche den Erwartungen der Bewohner in Bezug auf Freizeit und Beschäftigung entsprechen.
Infolge dieser Wünsche sind auf allen Etagen großzügig geplante Aufenthaltsräume mit Küchenzeilen und Terrassen, sowie alle Möglichkeiten vorgesehen, dass es auch den schwerstpflegebedürftigen Bewohnern an nichts fehlt.

Das Untergeschoss

Das Untergeschoss begreift neben Lager und Atelier, Umkleideräume und ein Parking für das Personal, eine eigene Waschküche sowie eine Kegelbahn und Räume für Ergo- Kinesitherapie und körperliche Betätigung. Neubau und bestehendes Gebäude sind sowohl im Untergeschoss wie auch im Erdgeschoss miteinander verbunden.

Park und Zufahrten

Das gesamte Grundstück wird als Anlage genutzt und es wurden rund 1 km Spazierwege mit zahlreichen Sitzgelegenheiten angelegt. Der alte wertvolle Baumbestand wurde erhalten; Hecken und Sträucher, sowie ein Obstgarten wurden neu angepflanzt.